Sportshow 2018 Zum fulminanten Finale alle auf die Bühne

Sigmaringendorf armö Gut gelaunt hat sich der SC Sigmaringendorf am Sonntagnachmittag zum achten Mal mit seiner Neujahrs-Sportshow präsentiert. Der Vorsitzende Rolf Münzer konnte von der Bühne aus in eine bis auf den letzten Platz besetzte Donau-Lauchert-Halle blicken. Bürgermeister Philip Schwaiger war erstmals Gast der Show und zeigte sich beeindruckt vom Programm. Münzer berichtete, dass der Verein inzwischen 648 Mitglieder sowie 45 Übungsleiter und Helfer hat.Um die Anspannung der Kinder und Jugendlichen nicht unnötig zu strapazieren, gab er dann die Bühne frei. Unter dem Motto „Lass uns die Welt bewegen“ betraten die zu Reisemäusen mutierten Mini-Kids Bären mit Rollkoffern auf die Bühne. Kästen und Schwebebalken überwanden sie flink, immer auch mit einem Blick ins Publikum. Bei den Medi-Kids Tiger setzten die Jungs teils voll auf Risiko. Steppbretter und Kästen konnten deren Elan kaum bremsen. Dann war die Sparte „Grundlagenschulung Geräteturnen“ dran. In unterschiedlichen Altersstufen führten die Akteure temporeich Saltos und Radschlagen vor. Applaus und Erstaunen beim Publikum waren kaum zu toppen.Als 39 Mädchen der Gruppe Geräteturnen 1 und 2 die große Bühne komplett in Beschlag nahmen, war bereits das Eröffnungsbild der in pink gekleideten Flamingos beeindruckend. Turnerisch lösten sie sich zu Formationen auf und vereinten sich wie Vögel mit rasantem Tempo wieder. Das glich einer Show der Naturwunder und löste Begeisterung aus. Den quirligen Mädels war neben all der Anstrengung auch ihr Spaß anzumerken. Anna, Lisa (beide 11) und Ermiva (12) fanden zogen ein selbstbewusstes Fazit: „Wir sind stolz auf das, was wir können, aber wir würden gerne noch mehr können.“ Die Kampfsportgruppe bietet Jungen und Mädchen im Verein eine Alternative und zeigte auch einen beeindruckenden Auftritt.

Zum fulminanten Finale kommen alle noch einmal auf die Bühne

In der Pause wurden rund 30 Sportabzeichen verliehen. Als wahre Tanzfreaks zeigte die Gruppe Step-up danach wieder einmal, wie sie sich tänzerisch von Jahr zu Jahr steigert. Unter dem Motto „Dance Mania“ tanzten sich die Mädchen ab 14 nach Hip-Hop und Free Style die Seele frei. Filigraner, garniert mit Ballettschritten, zeigte die Gruppe Gymnastik mit Handgeräten saubere Figuren.

Für ein fulminantes Finale kamen alle Übungsleiter und Kinder noch einmal auf die Bühne und bildeten ein beeindruckendes Schlussbild.

Bild Günther Jentsch

Keine Kommentare möglich.